Nach unten scrollen

Größen- und Passformleitfaden

Das traditionelle Größensystem für Handschuhe wurde vor mehreren Hundert Jahren in Frankreich entwickelt. Tausende Hände wurden gemessen, und hierbei wurde ein Zusammenhang deutlich: Wenn du den Umfang deiner Hand misst, sind die restlichen Handmessungen oft hierzu proportional. Miss den Umfang deiner Hand mit einem Maßband. Falls du kein Maßband zu Hand hast, kannst du auch eine Schnur verwenden und diese danach mit einem Lineal messen. Vergleiche die Größenmessung mit unserer Größentabelle, die du auf jeder Produktseite findest.

Größenempfehlungen für Sporthandschuhe

Es ist wichtig, von Anfang an die richtige Größe zu finden, da Sporthandschuhe sich im Laufe der Zeit praktisch nicht ausdehnen. Um Luft zu binden und somit für mehr Wärme zu sorgen, sollte der Handschuh etwas locker sitzen. Ein Sporthandschuh, der zu eng ist, fühlt sich wahrscheinlich kälter an. Wenn die Größe zwischen zwei Unisex-Größen liegt, ist es meist besser, die größere zu wählen. Junior-Größe 7 und Unisex-Größe 7 sind unterschiedlich, da sie verschiedenen Größenschlüssel haben.

Größenempfehlungen für Modehandschuhe

Ungefütterte Modehandschuhe oder Modehandschuh mit einem dünnen Innenhandschuh, z. B. aus Kaschmir, Wolle oder Seide, sollten anfangs eine enge Passform haben, da sie sich tendenziell im Laufe der Zeit dehnen. Deswegen produzieren wir die meisten unserer Modehandschuhe in ganzen und halben Größen, um mehr Händen die richtige Passform zu bieten. Falls du dich zwischen Größen befindest, empfehlen wir dir eine halbe Größe.

Größen für Junior/Kinder?

In diesem Fall musst du den Umfang der Hand nicht messen, da Junior-/Kindergrößen auf das Alter bezogen sind.

Fausthandschuhe sind wärmer als 5-Finger-Handschuhe

Wähle einen Fausthandschuh, wenn du oft kalte Hände hast. Ein Fausthandschuh bietet innen mehr Platz, der wiederum mehr Luft speichern kann und somit für mehr Wärme sorgt. Ein weiterer Vorteil von Fausthandschuhen liegt darin, dass sich die Finger gegenseitig wärmen. Ein 3-Finger-Handschuh verbindet die Vorteile eines Fausthandschuhs und eines 5-Finger-Handschuhs.

Warum sind nicht alle Handschuhe wasserdicht?

"Die Hauptaufgabe eines Handschuhs ist es, deine Hände warm und trocken zu halten. Für viele ist ein wasserdichter Handschuh die erste Wahl, egal für welche Aktivität. Jedoch ist nicht allen klar, dass bei intensiver Aktivität die Körpertemperatur steigt und dadurch die Hände mehr schwitzen. Verschwitzte Hände benötigen einen Handschuh, der diese Feuchtigkeit schnell ableiten kann. Ansonsten werden die Hände kalt. In manchen Fällen bewirkt eine Membran das Gegenteil, da sie die Atmungsaktivität reduziert. Handschuhe mit einer Membran brauchen auch länger zum Trocknen.

Erfahre in unserer Anleitung mehr darüber, wie du deine Hände warm halten kannst.

Weitere Artikel und Anleitungen

Abonniere unseren Newsletter